Schule Maske Corona Unterricht Lippstadt

Corona: Ohne Plan ins Chaos – Unsere Schulen werden allein gelassen

Ich bin sauer. Die Corona-Krise dauert nun seit Monaten an und nach vielen Wochen der Schulschließungen und der Sommerferien geht die Schule wieder los. Wurde die Zeit sinnvoll genutzt? Leider nein! Die Landesregierung spielt mit der Zukunft und der Gesundheit unserer Kinder! Das kann so nicht weitergehen.

Wir brauchen verlässliche Schulen!

Damit eines klar ist: Ich mache unseren Schulen keinen Vorwurf. Hier in Lippstadt bekomme ich mit, mit welch großer Energie und Engagement die Schulleitungen und die Lehrkräfte daran arbeiten, in dieser unfassbaren Krise Unterricht für unsere Kinder zu ermöglichen. Davor habe ich großen Respekt und bin sehr dankbar. Sie machen das Beste aus der Situation. Aber die Schulen, die Eltern und die Kinder werden von der Politik scheinbar völlig allein gelassen! Wir brauchen endlich einen Plan und ein Konzept, wie wir auch in einer Pandemie verlässlich Schulbildung ermöglichen können.

Corona Schule Unterricht Sabine Pfeffer

Warum wurde nichts getan?

Ich kann gut verstehen, dass die Corona-Krise auch für die politisch Verantwortlichen ein Schock war und Konzepte nicht über Nacht entstehen können. Aber die ersten Schulschließungen gab es in NRW rund um den 16. März. Das sind nun fünf Monate! In dieser Zeit wäre es möglich gewesen, mehr zu erarbeiten, als nun auf dem Tisch liegt. Ich halte das für einen Skandal. Die Landesregierung – und damit auch die Landtagsabgeordneten der Regierungsfraktionen! – gefährden damit nicht nur unsere Kinder, sondern auch die Lehrerinnen und Lehrer und die Eltern. 

Wo bleiben innovative, schnelle Lösungen?

Möglich wäre vieles. Einfache Luftreiniger und Lüftungsanlagen scheinen das Infektionsrisiko in Innenräumen massiv zu verringern. Warum wurden diese nicht im großen Stil beschafft – oder wenigstens der Versuch unternommen? Warum gibt es keine Konzepte, den Unterricht in den Schulen auch räumlich stärker zu trennen? Eine Maskenpflicht bei 30 Grad im Klassenraum kann doch nicht die einzige Lösung sein. Ich bin dafür keine Fachfrau, aber selbst mir fallen viele Ideen ein, wie man die Situation nachhaltig verbessern kann. Warum tun die Verantwortlichen daher nichts?

Unterricht sicherstellen!

Am wichtigsten ist mir aber, dass der Unterricht endlich verlässlich sichergestellt wird – ganz egal, ob die Schülerinnen und Schüler in die Schulen kommen können, oder ob sie Zuhause bleiben müssen. Wir brauchen endlich digitale Endgeräte für alle Schüler! Wir brauchen Schulungsprogramme für Lehrkräfte, mit den digitalen Techniken umzugehen. Warum werden die Lehrerinnen und Lehrer hier noch immer allein gelassen?

Wenn wir vom Land allein gelassen werden, müssen wir in Lippstadt mehr tun

Die Schulen werden vom Land regelrecht im Stich gelassen. Wenn die Verantwortlichen hier scheinbar anderes zu tun haben, darf das aber nicht zu Lasten unserer Kinder gehen. Aber das darf auch keine Ausrede sein, hier vor Ort nicht mit aller Kraft zu arbeiten. Auch Seitens der Stadt Lippstadt passiert mir zu wenig. Wenn das Land uns alleine lässt, müssen wir selbst mehr anpacken. Als Bürgermeisterin werde ich mich daher nie nur darauf verlassen, dass andere die Probleme schon lösen werden. Wir müssen jetzt handeln!

Hinweis: Das Foto der Schülerinnen mit Maske dient nur der Illustration. Die abgebildeten Personen stehen in keinem Zusammenhang mit mir. Fotograf: Halfpoint – stock.adobe.com

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr im Blog

Scroll to Top