Innenstadt Lippstadt Fußgängerzone

Stadtgestaltung: 12 Ideen für Lippstadts Innenstadt

Die Lippstädter Innenstadt soll noch attraktiver werden. Ich möchte mehr Aufenthaltsqualität, vielfältige Gastronomie und einen starken Einzelhandel. So wird Lippstadt noch lebenswerter für uns alle – und wir können zusätzliche Gäste von außerhalb anlocken und damit unsere Wirtschaft unterstützen. 

12 Ideen für Lippstadts Innenstadt

Warum ich die Innenstadt von Lippstadt stärken will

Der Onlinehandel macht es dem stationären EInzelhandel immer schwerer. Dies hat die Corona-Krise noch weiter verschärft. Ich bin überzeugt, dass wir daher alles versuchen müssen, um die Aufenthaltsqualität unserer Innenstadt zu stärken. Hierbei will ich alle öffentlichen Bereiche in den Blick zu nehmen: Den Handel, die Gastronomie, die Gestaltung der Innenstadt – aber auch die kulturellen und sozialen Angebote. Wir brauchen Besucher und Kaufkraft in der Stadt, damit unsere Innenstadt lebendig und attraktiv bleibt. Dazu habe ich zwölf ganz konkrete Ideen.

1. Mehr Außengastronomie

Ich habe mehrere Jahre in Paris und in der Schweiz gelebt – und dabei die starke Außengastronomie dort lieben gelernt. Eine Stadt mit vielen Restaurants, Cafés und Kneipen, in denen man draussen sitzen kann, hat einfach ganz besonders viel Charme. Deshalb möchte ich in Lippstadt viel mehr Außengastronomie ermöglichen. In der Poststraße können wir bereits sehen, wie gut auch hier solche Angebote angenommen werden. Dazu müssen wir mehr Raum schaffen und die möglichen Flächen ausweiten. Außerdem möchte ich die bisherigen Gebühren für die Außengastronomie überprüfen lassen – und am liebsten dauerhaft abschaffen. Auch auf dem Marktplatz möchte ich so mehr Gastronomie möglich machen.

2. Lange Straße am Wochenende autofrei!

Meine Idee: Lasst uns im Sommer die Lange Straße Nord am Wochenende abends für den Verkehr sperren und so große Flächen für die Gastronomie bereitstellen. Dies könnte neben der Poststraße ein zweiter Besuchermagnet werden!

Lange Straße Innenstadt Lippstadt
Lasst uns die Lange Straße zur Gastromeile machen!

3. Erlebnis Einkaufen

Ich möchte mit mehr Aktionen und Events den Einzelhandel unterstützen und stärken. Das Moonlightshopping ist hier schon ein guter Ansatz, vielleicht auch mal in Verbindung mit einer Nacht der Kultur . Ich könnte mir auch mehr Stadtfeste und vielleicht ein Straßen – Musikfestival vorstellen. So locken wir Menschen aus der ganzen Umgebung nach Lippstadt. Das beschert dem Handel ein gutes Polster und auch die Gastronomie profitiert.

4. Mobile Bäume auf unseren Plätzen!

Ich möchte mehr Bäume in der Innenstadt! Auf vielen Plätzen und in der Fußgängerzone ist dies aber gar nicht so einfach möglich. Denn die Flächen müssen für Events, Feste und andere Gelegenheiten freigehalten werden. Dafür gibt es in vielen Städten aber bereits eine Alternative in Form von sogenannten mobilen Bäumen. Diese werden in große mobile  Containern gepflanzt, die so ganz einfach umzusetzen sind. So können wir mehr Bäume und mehr Grün in die Innenstadt und auf unsere Plätze holen – und haben trotzdem die Flexibilität, dort Veranstaltungen zu organisieren.

5. Mehr Sitzgelegenheiten

Wir brauch endlich mehr Sitzgelegenheiten in der Innenstadt. Eine attraktive Innenstadt muss zum verweilen einladen und Raum bieten, sich auszuruhen, ein Eis zu essen, mit Freunden zu plaudern und vieles mehr. Das fehlt,  finde ich, momentan noch viel zu sehr. Mein Vorschlag hier sind moderne Sitzgelegenheiten, die aus einer Tisch-Bank-Kombination bestehen. Am besten wäre es, hier außerdem Ladestationen für Handys oder Notebooks mit zu integrieren!

6. Spielpunkte für Kinder

Unsere Innenstadt muss auch für Kinder spannend und lebenswert werden. Ich möchte daher in der Innenstadt viele kleine Spielpunkte für Kinder realisieren. Es gibt hierfür bereits ein breites Angebot im Handel für Stadtmobiliar. Die Kosten sind dabei noch relativ überschaubar, die Wirkung aber umso größer. So machen wir Lippstadt für Familien attraktiver!

Rathausplaz Innenstadt Lippstadt

7. Platz um das Museum aufwerten

Der Platz um das Museum sollte dringend aufgewertet werden. Dazu möchte ich die Zahl der Parkplätze verringern, mehr Bäume und Sitzgelegenheiten schaffen und mit einem Spielpunkt auch für Kinder ein Angebot schaffen.

8. Sehenswürdigkeiten mit Tafeln oder Touchscreens präsentieren

Lippstadt hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten – die aber manchmal ein klein wenig untergehen. Lasst uns doch diese Orte mit Schautafeln präsentieren. An manchen Orten könnte ich mir sogar interaktive Touchscreens vorstellen. Hier könnten wir auch das weitere Angebot der Innenstadt zugänglich machen.

9. Mehr E-Bike-Ladestationen

E-Bikes sind etwas großartiges! Wenn wir aber für Fahrradtouristen und E-Bike-Besitzer aus dem Umland attraktiver werden wollen, brauchen wir mehr Ladestationen. Ich möchte daher prüfen lassen, wo wir in der Innenstadt mehr solche Stationen einrichten können.

10. Nahverkehr und Mobilität stärken

Nur wenn Menschen einfach und günstig nach Lippstadt kommen können, haben wir eine Chance auf viele auswärtige Besucherinnen und Besucher. Der Nahverkehr muss daher besser und billiger werden – und die Parkgebühren besonders an Wochenenden günstiger. Eine gute Verkehrsinfrastruktur bringt Geld und Umsatz in die Stadt!

11. Kulturelle  und soziale Infrastrukturen 

Kulturelle Angebote wie Ausstellungen, Galerien, Ateliers und Kurse für alle Generationen schaffen Anlaufstellen und Bezugspunkte. Dies möchte ich in der Innenstadt daher noch stärker fördern und unterstützen. Unser Stadtmuseum muß außerdem zeitgemäß saniert und offensiv beworben werden.

12. Nacht der Museen

Eine Nacht der Kulturen könnte mit dem Museum, verschiedenen Galerien und Ateliers – einschließlich Theater und Kirchen –  und mit unserer LIchtpromenade ganz neues Nachtleben in unsere Stadt bringen. Wenn wir dies mit einem breiten gastronomischen Angebot und dem Moonlightshopping kombinieren, kann so ein regelrechter Besuchermagnet entstehen!

Es braucht Mut für neue Ideen!

Es gibt viele Möglichkeiten, unsere Innenstadt aufzuwerten und damit Lippstadt zu stärken. Es braucht jetzt Mut für neue Ideen! Ich möchte als Bürgermeisterin hart daran arbeiten, unser Lippstadt weiterzuentwickeln und sowohl die Lebensqualität der Menschen zu steigern, als auch unsere Wirtschaft gut zu unterstützen. 

Titelfoto Fußgängerzone Lippstadt: ArTo – stock.adobe.com

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr im Blog

Scroll to Top