Mein Ziel: Die autoarme Innenstadt für Lippstadt

Wir müssen die Stadtgestaltung und besonders den Verkehr neu denken. Es braucht nachhaltige Konzepte, mit denen wir unsere Stadt noch attraktiver und lebenswerter machen können. Dazu gehört besonders eines: Die Autos in der Innenstadt müssen endlich weniger werden.

Warum wir den Verkehr neu gestalten müssen

Es kann so nicht weitergehen. Ja, genau so muss man das leider sagen. Die Zahl der Autos nimmt immer weiter zu. Das ist in ganz Deutschland so, zum ersten Januar 2020 hatten wir mit über 47,7 Millionen Fahrzeugen den höchsten Wert aller Zeiten. Autos verursachen nicht nur Lärm und schlechte Luft, sie sind auch ein Sicherheitsrisiko für Fußgänger, Fahrradfahrer und spielende Kinder. Sie zerschneiden unsere Städte regelrecht – und nehmen unglaublich viel Platz ein. Es kann doch nicht sein, dass unsere Parkplätze mehr Fläche bekommen, als unsere Erholungsparks und Spielplätze. Also ja, es muss etwas passieren. 

Verkehr - Autoarme Innenstadt Lippstadt

Nein, ich will nichts verbieten! 

Aber eines ist klar: Ich will niemand das Autofahren verbieten und unsere Innenstadt auch nicht zur komplett autofreien Zone machen. Es gibt immer wieder gute Gründe, warum es nötig ist, mit dem Auto ins Zentrum zu kommen. Verbote sind außerdem selten der richtige Weg – jeder sollte die Freiheit haben, sein Leben und seine Mobilität selbst zu gestalten.

Autoarme Innenstadt – so kann es funktionieren

Der Weg zur autoarmen Innenstadt in Lippstadt kann daher nur so funktionieren: Wir müssen das Auto so unnötig wie möglich machen! Wir brauchen endlich einen besseren Nahverkehr und bessere Fahrradwege. Auch die von mir vorgeschlagenen Mobilitätspunkte können dabei enorm helfen. Hierzu habe ich bereits viele Ideen veröffentlicht. Heute ist das Auto oft die einzige Möglichkeit, das muss anders werden. 

Innenstadt neu gestalten – weniger Parkplätze

Unsere historische Innenstadt besteht aus schmalen Straßen und einer engen Bebauung. Die wenigen Plätze in der Stadt wie der Marktplatz sind voll mit Autos. 

Ich würde diese Plätze lieber mit Leben füllen als mit Blech. Hier könnte mehr Platz für Gastronomie realisiert werden, mehr Grün und Pflanzen und mehr Spielpunkte für Kinder. So gäbe es mehr Aufenthaltsqualität für die Menschen in unserer Stadt anstatt den Anblick eines Autohauses. Deshalb möchte ich die Zahl der Parkplätze in der Innenstadt verringern. 

Mehr Parkplätze am Rand der Innenstadt

WIr haben ja Parkplätze genug, nur in den Parkhäusern werden sie ungern genutzt. Das liegt vielleicht am Preis, aber auch an den engen Zufahrten und Parkbuchten. Hier müssen wir mit den Betreibern reden. Größere Parkflächen und bequemeres Fahren, gerade auch für ältere Menschen oder mit großen Autos, würde hier mehr Akzeptanz schaffen. Auch das neue Parkhaus im Quartier südliche Altstadt kommt ja noch dazu, Wir haben also reichlich Parkraum am Rande unserer Innenstadt. Wichtig ist dann aber, diese Parkplätze besser an die Innenstadt anzubinden – mit Bussen, vielleicht einem autonomen Shuttle oder Leihfahrrädern.

Mein Fazit: Eine autoarme Innenstadt ist möglich und hilft uns allen

Ich möchte mehr Menschen als Autos in der Innenstadt sehen. Mit guten Anbindungen an öffentliche Verkehrsmittel, bequemen und sicheren Radwegen und mit jeder Menge an Mietmöglichkeiten kann auf das Auto in vielen Fällen verzichtet werden. Dafür hätten wir mehr Platz für die Gastronomie, für Grün und für gemeinsame Erlebnisse und Aufenthaltsräume. Lasst uns in Lippstadt die autoarme Innenstadt Wirklichkeit werden!

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr im Blog

Scroll to Top